Verlassen des Schulgebäudes
während der Unterrichtszeit



„Während des Vormittags- bzw. des Nachmittagsunterrichtes (einschließlich der Pausen) darf der Schüler das Schulgebäude oder einen anderen Unterrichtsort nur mit Genehmigung des Aufsicht führenden Lehrers oder des Schulleiters, soweit die Hausordnung nicht anderes bestimmt, verlassen. Dies gilt sinngemäß für Schulveranstaltungen und schulbezogene Veranstaltungen. Hierdurch werden Vorschriften über das Fernbleiben von der Schule nicht berührt.“

(siehe Hausordnung, Punkt 2.6)


  • Auf Grund besonderer Vorkommnisse ist es notwendig, dass die SchülerInnen ein schriftliches Ersuchen ihrer Erziehungsberechtigten, einen Bestellzettel des Arztes oder eines Amtes dem Klassenvorstand oder dem Direktor vorlegen, ehe sie das Schulgebäude verlassen.
  • Auch ein telefonischer Anruf der Eltern in der Direktion oder eine telefonische Verbindungsaufnahme mit diesen würde eine vorzeitige Entlassung vom Unterricht rechtfertigen.
  • Diese Maßnahmen sind erforderlich, da die Schule gegenüber den Eltern zur Aufsichtspflicht während der gesamten Unterrichtszeit verpflichtet ist.
  • Ferner ist im Aufsichtserlass festgelegt, dass „die Entlassung einzelner SchülerInnen vor dem Ende des Unterrichts oder sonstiger Schulveranstaltungen nur aus wichtigen Gründen und - von besonderen Ausnahmefällen abgesehen - nur über ausdrückliches Ersuchen der Eltern zulässig“ ist.
  • Der Direktor ist verpflichtet, die notwendigen Vorkehrungen für eine ausreichende Beaufsichtigung der SchülerInnen zu treffen und für die Erfüllung der Aufsichtspflicht zu sorgen.
  • Ich ersuche daher alle SchülerInnen, zum Schutz der eigenen Person sowie im Interesse der Lehrer und Eltern, die genannten Maßnahmen genau zu befolgen.

Download: Verlassen des Schulgebäudes BG/BRG Wels Dr.-Schauer-Straße (PDF-Dokument)