Tierischer Besuch im Biologieunterricht


Juni 2019



Im Rahmen des Biologie- und Umweltkundeunterrichts setzten sich die Schülerinnen und Schüler der 2B-Klasse mit dem Thema „Achatschnecken“ auseinander.
Ziel war es, das im Unterricht erworbene Wissen mit dem Kontakt zu lebenden Exemplaren zu untermauern. Dazu gehörte neben der Anatomie der Schnecken auch die Lebensweise sowie ihre ökologische Bedeutung. Neben dem biologischen Wissen wurde auch der richtige Umgang mit diesen Tieren thematisiert.
Dies sorgte dafür, dass es zu keinen bösen Überraschungen auf Schnecken- und Menschenseite kam. In Kleingruppen wurden die Schnecken dann beobachtet und gefüttert.
Es bestand auch die Möglichkeit, die Schnecken auf die Hand zu nehmen - wahlweise mit oder ohne Einweghandschuh. Obwohl sich so manch einer vor der Unterrichtsstunde noch vor den Tieren geekelt hatte, wurde die Abneigung gegenüber den Tieren bis zum Ende der Einheit in der gesamten Klasse überwunden.


MMag. Julia Domberger



Schnecken im Biologieunterricht Schnecken im Biologieunterricht Schnecken im Biologieunterricht


Projekttage der 2. Klassen in Spital am Pyhrn


September 2018



Vom 17. bis 21. September 2018 durften wir Spital am Pyhrn besuchen und verbrachten eine wunderbare Projektwoche. Der Lindenhof bot viele spannende Attraktionen, wie z.B. einen Teich, ein Kino oder einen Platz zum Bogenschießen.
Wanderungen durften natürlich auch nicht fehlen und gleich am ersten Tag gingen wir durch die Vogelgesangklamm - von den Holztreppen hatte man einen wunderbaren Ausblick auf den Wasserfall.
Einmal besuchten wir den Hochseilgarten, der für manchen von uns eine große Herausforderung war.
Am Donnerstag wurde es besonders spannend, denn wir fuhren mit den Segways. Anfangs war es noch schwierig das Gleichgewicht zu halten, aber je mehr wir übten, desto besser wurden wir.
Beim Durchwandern einer Höhle wurde es abenteuerlich. Dabei führte uns ein Höhlenforscher durch schmale und nasse Wege und man durfte hier keine Platzangst bekommen. Um genug Kraft zu tanken, wurden wir täglich pünktlich um 18.00 Uhr mit reichlich gutem Essen versorgt .
Das bleibt für immer eine unvergessliche Woche.

Text von Schwarz Tessa und Sophia Luger 2d



Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn
     
Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn
     
Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn
     


Global 2000 - Workshop zum Thema Klimawandel


03. Juni 2018



Global2000

Am 03.06.2018 nahmen die SchülerInnen der Klassen 2c und 2d, im Zuge des Physikunterrichts, an einem zwei stündigen Workshop der Organisation Global 2000, zum Thema Klimawandel, teil. Was sie dabei gelernt haben und wie es ihnen gefallen hat, schildern hier Ivona und Linda aus der 2c:
Unser Workshop Leiter Sascha erzählte uns was Global 2000 bedeutet. Er erklärte uns, dass er und seine Kollegen versuchen einen Teil der Welt zu verbessern. Wir lernten wie die Wärme auf der Erde bleibt und welche Gase es gibt.
Doch bevor wir das Thema genauer angeschaut haben, wollte Sascha uns kennenlernen, indem wir ein Spiel gespielt haben. Im Spiel mussten wir unseren Namen und etwas über das Wetter sagen. Danach lernten wir das Wetter besser kennen. Zum Schluss hatte Sascha uns gezeigt, wie eine Jeans produziert wird und wie weit ihr Transportweg ist (ca. 50000 km und durch 7 Länder).

Mag. Fanny Hollenthoner

Global2000
     



Auf den Spuren der Römer in Wels


25. Juni 2018



Römermuseum

Am 25.06.18 war ich mit meiner Klasse im Römer-Museum. Wir machten uns gleich in der Früh zu Fuß auf den Weg dorthin. In Gruppen aufgeteilt, begannen wir den Work-Shop. Zuerst mussten wir Überreste von Mauern, einer Fußbodenheizung, einem Mosaik-Boden, einem Knochen und einer Wasserleitung suchen.
Danach bekamen wir einen Überblick über die Geschichte von Ovilava (Wels). Außerdem zeigte sie uns noch einen echten Totenschädel, allerdings stammt er aus dem Mittelalter. Danach schauten wir uns ein wenig die Berufe damals an und wie die Menschen dort gelebt haben. Das war interessant, denn es gab in früheren Rom auch schon Schmiede und gelehrte Sklaven die als Lehrer eingesetzt wurden. Ein Mitschüler verkleidete sich sogar als Bürger von Rom. Nachdem wir uns alles angeschaut hatten, spielten wir zwei Spiele die die Römer früher gespielt haben.


Danach wurden wir noch aufgeklärt, wie man in Ovilava die Toten bestattet hat und wie die Frauen lebten. Die Reichen hatten meist Sklavinnen und waren stark geschminkt. Ich wurde auch wie eine Römerin geschminkt und ich kann nur sagen, die Frauen haben es damals echt übertrieben. Zum Schluss durften wir noch probieren, mit einem Feuerstein Feuer zu machen. Ich fand das Museum sehr interessant. Es war ein toller Tag.

Fischill Marlene – 2ba/bm



Römermuseum Römermuseum
     


Projektwoche der 2. Klassen in Spital am Pyhrn



Ein Spezifikum unserer Schule ist die alljährlich stattfindende Projektwoche für die zweiten Klassen in Spital am Pyhrn. Der Schwerpunkt dieser Projektwoche liegt darin, die Natur zu erfahren und zu erleben sowie darauf, die KlassenkollegenInnen besser kennenzulernen. Daher gibt es für die Schülerinnen und Schüler neben zahlreichen sportlichen Aktivitäten auch ein umfangreiches Angebot an gruppendynamischen Spielen.



Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn


Am Programm steht eine Erlebniswanderung mit einem Ranger im Nationalpark Kalkalpen, wo Spuren von Tieren gesucht und Fährten gelesen werden können sowie der Besuch der Dr. Vogelgesangklamm bei der verschiedene Wasserfälle entdeckt und erlebt werden. Besonders beliebt ist der Hochseilklettergarten mit Flying Fox am Gleinkersee, bei dem die Kinder ihre Grenzen ausloten und erweitern können.

Neben der ausgedehnten Freizeit, welche von den Kindern für das Spielen am hauseigenen Teich, Fußball oder relaxen genutzt werden kann, wird das Abendprogramm mit Lagerfeuer, Fackelwanderung, Spieleabend und Kinderdisco abgerundet.




Projektwoche der 2A/2C/2D-Klassen in Spital am Pyhrn
vom 28. September bis 2. Oktober 2015


Es war im wahrsten Sinn des Wortes eine bewegte Woche: Wandern, Mountainbiken und im Alpin-Coaster den Berg herunterzuflitzen erforderten Ausdauer und Mut. Das ausgezeichnete Essen, das Kinovergnügen und vor allem die Disco am letzten Abend waren weitere Highlights der Woche. Und die Begeisterung hält auch Tage später noch an.



Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn


Die Schülerinnen und Schüler finden viele lobende Worte:

  • „Mir gefiel alles. Am meisten freute mich das Bogenschießen und die Höhlenwanderung.“
  • „Ich finde, dass es im Hochseilgarten sehr lustig war. Dort habe ich meine Höhenangst überwunden.“
  • „Das Geländespiel war kniffelig, machte aber viel Spaß.“
  • „Mir gefiel es, mit vielen Freunden eine schulfreie Woche zu genießen, sich besser kennen zu lernen und viel Neues zu erleben!“

Diese Schüleraussagen zeigen die umfassende Bedeutung dieser gemeinsamen Woche.
Und die einhellige Meinung der Mädchen und Buben war: „Die Erstklassler können sich auf ihre Projektwoche im nächsten Jahr freuen!“



Spital am Pyhrn Bild 1 Spital am Pyhrn Bild 2 Spital am Pyhrn Bild 3
     
Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn Spital am Pyhrn
     
Spital am Pyhrn Bild 1 Spital am Pyhrn Bild 2 Spital am Pyhrn Bild 3




Projektwoche der 2B-Klasse in Obertraun
vom 5. Oktober bis 9. Oktober 2015


Fliegenpilz und Feuersalamander

Die 2 B-Klasse verbrachte vom 05. bis 09. Oktober 2015 eine schöne und abwechslungsreiche Woche im inneren Salzkammergut. Wir erfuhren viel über das Leben in der Natur und die Geschichte der Region. Unsere Unterkunft in Winkl bei Obertraun: das Bundessportschulzentrum. Bei herrlichem Wetter staunten wir über die ausgetrocknete Koppenwinkllacke.
Aufgrund des anhaltenden Regens gab es am dritten Tag keine Wanderung, sondern Spiel und Spaß in der Sporthalle


Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun

Der Publikumsmagnet 5fingers zog auch uns in seinen Bann und die Eishöhle faszinierte uns.


Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun

Ein Tag war der Weltkulturerberegion Hallstatt gewidmet: Beim Rudolfsturm auf dem Salzberg entdeckten wir einen Feuersalamander.


Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun

Mit der Schutzkleidung in den Salzwelten Hallstadt waren manche kaum wiederzuerkennen.
In der Unesco Weltnaturerberegion Löckernmoos, in die uns der Gosauer Bummelzug brachte, genossen wir einen herrlichen Blick auf den Gosaukamm und wir fanden mehrere Prachtexemplare von Fliegenpilzen.


Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun
     
Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun Projektwoche 2B in Obertraun