Projektwoche der 5B in Kärnten


vom 27. Juni - 02. Juli 2016



Kaernten

Am Montag, den 27.6 hieß es für uns ‚Bye, bye Oberösterreich‘ und ‚Hello Kärnten!‘ Nachdem wir die vierstündige Fahrt in dieses wunderschöne Bundesland im Süden Österreichs hinter uns gebracht hatten, erreichten wir endlich unser Ziel: den Millstättersee und mit ihm das Sportcamp Salcher in Seeboden, bei dem ein jeder zwei sportliche Aktivitäten belegt hatte.
Sei es nun am Land Volleyball, Reiten, Klettern, Tanzen und Tennis oder am Wasser Kajak fahren, Segeln und Surfen - die Palette der zur Auswahl stehenden Sportarten war groß. So hatte jeder sein individuelles Tagesprogramm, abgestimmt auf gemeinschaftliche

Essenszeiten in einem der Unterkunft nahegelegenen Restaurant und der zwischendurch auch vorhandenen Freizeit. Die gesamte Woche war ein unglaublicher Spaß, sowohl für uns Schüler als auch (hoffentlich!) für unsere BegleitlehrerIn Frau Prof. Brückl und Herrn Prof. Eder. Es gab auch Wahnsinns - Highlights, die hervorgehoben werden sollten, als da wäre das Bananenboot/Ringefahren, das so manch einer nicht ohne viel Wasserschlucken oder blaue Flecken überstand. Auch die Tatsache, dass wir in eine Strandbar auf einen – natürlich alkoholfreien- Cocktail eingeladen wurden, war für uns Schüler einer der besten Momente in dieser Woche. Doch so phänomenal unsere Zeit am Millstättersee auch war - selbst die schönsten Ereignisse gehen vorüber und so saßen wir am Samstag auch schon wieder im Bus nach Wels, zwar etwas wehmütig, aber dennoch fröhlich gestimmt, wieder nach Hause zu kommen!



Prag Prag Prag
     
Prag Prag Prag
     
Prag Prag Prag
     
Prag Prag Prag



Projektwoche der 5A in Prag


vom 27. Juni - 01. Juli 2015



Prag

In der vorletzten Schulwoche vor den Sommerferien brachen 23 SchülerInnen mit zwei BegleitlehrerInnen in die tschechische Hauptstadt Prag auf. Die Stadt wusste mit ihrer Vielfalt wirklich alle TeilnehmerInnen zu begeistern, so besuchten wir das Burgareal, die Karlsbrücke und den Veitsdom. Auch eine Schiffsfahrt auf der Moldau genossen wir in vollen Zügen.

Viel zu bieten hatte auch das Kafka-Museum. Auf der Rückreise besuchten wir noch Krumau.
Abschließend kann man sagen, dass die Goldene Stadt wie immer eine Reise wert war und auch der Spaß bei so viel Geschichte und Kultur nicht zu kurz kam.



Prag Prag Prag
     
Prag Prag Prag
     
Prag Prag Prag